Urlaub in der alten Volksschule

Erleben Sie einen besonderen Urlaub in Gradenegg auf 900 m Seehöhe

 

  • Appartement „Glantolbodn“  im OG – ca. 58 m²

  • Appartement „šual“/Therapie- und Begegnungsraum im OG – ca. 45 m²

 

Gradenegg liegt in der Marktgemeinde Liebenfels im Bezirk St. Veit/Glan in Kärnten, dem südlichsten Bundesland Österreichs. Nach Süden erstreckt sich der atemberaubende Blick über das ganze Glantal hin zu den Karawanken und den Julischen Alpen im Westen. Der großzügige Südbalkon lädt dazu ein, die Seele baumeln zu lassen. Die malerischen Sonnenauf- und untergänge könnten dem Bilderbuch entstammen und bei Inversionswetterlage im Spätherbst und im Winter, ragt Gradenegg über dem im Tal liegenden Nebelmeer empor.

Im Norden über der alten Schule thront die Burgruine Gradenegg, deren Mauerreste von jahrhundertealter Geschichte erzählen. Über dem Dorfkern mit der Pfarrkirche St. Nikolaus in Gradenegg und den beiden familiär geführten Landgasthäusern gelegen, ist hier ein Ort zu finden, der Ruhe ausstrahlt. Und in der liebevoll renovierten alten Dorfschule ist noch immer der lebendige Geist von über hundert Jahre Bildung zu spüren.

Das allen slawischen Sprachen gemeinsame altkirchenslawische Wort grad, urslawisch rekonstruiert etwa *gord?, bedeutet ‚Burg, Stadt‘. Es bezeichnet ursprünglich allgemein eine eingefriedete Fläche.

Die Wurzel des Wortes ist älter und stammt aus der indoeuropäischen Ursprache. So besteht eine Verwandtschaft mit deutsch Garten und lateinisch hortus (urspr. ‚eingefriedete Fläche‘). Die Diminutivform ist gradec [‚grad?ts], im Sinne ‚befestigter Ansitz, Ort, kleine Burg‘. Dieses Wort ist im slawisch-germanischen Übergangsraum in Formen wie deutsch Gratz verbreitet. Auch die Wiener Bezeichnung Grätzl (‚Quartier, Stadtviertel‘) leitet sich davon ab, vergl. die analoge Bildung jiddisch Schtetl ‚[jüdischer] Wohnplatz/Siedlung/Kolonie‘). (Quelle: Wikipedia)

 

 

  • Appartement „Glantolbodn“ im OG (südwest-seitig gelegen)

€ 78,– pro Nacht für 2 – 4 Personen

2 Zusatzbetten möglich (+ € 9,– pro Nacht/Bett)

€ 45– Endreinigung

        € 2,10: Ortstaxe pro Person und Nacht (ab 16 Jahre)

Ausstattung: Wohnküche,  Schlafzimmer, großzügiger Lärchenholzbalkon mit wunderbaren Blick über das Glantal hin zu den Karawanken und Juliaschen Alpen, voll ausgestattete Küche mit Geschirrspüler, Bad mit Badewanne/WC, Föhn, Speisekammer, Vorraum. Bettwäsche und Handtücher vorhanden, Fernseher und WLAN. Möglichkeit für Raclette und Fondue. Grillmöglichkeit und Feuerstelle vorhanden!

 

————————————————–

  • Appartement „šual“ /Therapie- und Begegnungsraum (südost-seitig gelegen)

     

€ 75,– pro Nacht für 1 – 2 Personen

€ 40,–  Endreinigung

Benutzung als Therapie- oder Begegnungsraum: bis 3 Stunden: € 20,–/1 Tag 50,– bzw. nach Absprache

Ortstaxe pro Person und Tag: € 2,10

 

 

Ausstattung: großer Raum mit Kachelofen und Eichenholzboden, großzügige Lärchenholzbalkon mit wunderbaren Blick über das Glantal hin zu den Karawanken, gut ausgestattete Teeküche mit Kochplatten (kein Backrohr), kleinem Kühlschrank und Geschirrspüler,  Bad mit Dusche/WC/Waschmaschine, Föhn, Nächtigung am ausziehbaren Sofa oder im Einzelbett, überwiegend Vollholzmöbel, WLAN. Kein Fernseher! Bettwäsche und Handtücher vorhanden.

 

Für Ihr Wohlbefinden steht Ihnen nach Anmeldung und Verfügbarkeit unsere Infrarot-Sauna zur Verfügung. Die Tiefenwärme wirkt sich positiv auf den Körper und die Gesundheit aus. Die Benutzungsgebühr beträgt € 7,–.

Ist möglicherweise ein Bild von Essen

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Haustiere nur im Außenbereich gestattet sind und Rauchen im Haus nicht erwünscht ist.                                                                       Ortstaxe pro Person (ab 16 Jahre) und Tag: € 2,10

Wir verwenden für unsere Wäsche aus Gründen der Nachhaltigkeit keinen Trockner/Bügeleisen und nutzen die Kraft von Wind und Sonne! Die Waschmaschine darf gegen eine kleine Gebühr gerne benutzt werden.

Die wichtigsten Küchenkräute und etwas Obst und Gemüse kann nach Verfügbarkeit gratis geerntet werden – die Natur beschenkt uns alle!

Im Winter stehen 4 Paar Schneeschuhe zur Verfügung, die gegen eine kleine Gebühr ausgeliehen werden können und dann geht es gleich direkt vor der Haustüre los im hoffentlich perfekten Pulverschnee.

Das Grundstück umfasst den ehemaligen Sportplatz mit viel Spielmöglichkeiten, ein kleines Biotop für Frösche, einen Hang mit alten Streuobstbäumen und einer artenreichen Blumenwiese, die seit Jahren 2 x jährlich bestes Futter für des Nachbars Ziegen bietet. Heimat haben hier auch 2 zahme Löwenkopfkaninchen gefunden, die hier artgerecht ihre Gänge graben dürfen.

 

Manchmal kommt es anders als man denkt und der gebuchte Urlaub muss storniert oder vorzeitig abgebrochen werden. Dann kommen zur Enttäuschung noch die Stornokosten hinzu – diese unnötigen Kosten und den damit verbundenen Ärger möchten wir Ihnen ersparen und wir empfehlen eine Stornoversicherung.

Es gelten die Österreichischen Hotelvertragsbedingungen AGBH 2006.